Sonderthema:
1,2 Millionen shoppten am ersten Einkaufs-Samstag

Handel freut sich

1,2 Millionen shoppten am ersten Einkaufs-Samstag

Jetzt erfasst das Shopping-Fieber unser Land: Nachdem bereits am „Black Friday“ viele Kunden die Geschäfte auf der Jagd nach stark verbilligten Geschenken aufsuchten, stürmten die Österreicher auch am ersten Einkaufssamstag die Geschäfte. Insgesamt war mehr als eine Million unterwegs, alleine in Wien schätzte die Wirtschaftskammer rund 700.000 Passanten in den Einkaufsstraßen.

Bis Heiligen Abend geben wir bis zu 1,9 Milliarden Euro aus
In den Shops herrschte ab 11 Uhr mittags dichtes Gedränge. An den Kassen mussten die Kunden oft längere Warteschlagen akzeptieren, einige Top-Seller sind sogar schon ausverkauft – wie die PlayStation 4 (siehe rechts). Bis 24. Dezember sollen die Österreicher laut Studien bis zu 1,9 Milliarden Euro für Geschenke ausgeben.

Touristen stürmten Wien: 700 Busse reisten an
Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien: „Das Weihnachtsgeschäft ist gut gestartet.“ Anders als sonst zu Beginn der Adventzeit würde nicht nur informiert, sondern auch kräftig gekauft.

Die Hotspots in Wien waren neben Kärntner und Mariahilfer Straße Gerngross, Auhof Center, Donau Zen­trum und The Mall. Gestürmt wurden auch die neue Shopping City Süd und das G3 in Gerasdorf. In Innsbruck war das Kaufhaus Tyrol, in Salzburg der Europark und das Shopping Center Alpenstraße und in Linz die Passage völlig überfüllt.

Neuer Trend: Immer mehr Touristen nützen die Advent-Wochenenden, um gezielt bei uns zu shoppen. Gestern registrierte die Wiener Polizei 350 ausländische Busse (aus Ungarn, Slowakei und Tschechien). Geschätzte weitere 350 Busse brachten Einkaufsgäste aus den Bundesländern nach Wien.

Die besten Geschenke sind schon ausverkauft

Spielkonsolen, Lego und Playmobil stehen auf dem Wunschzettel ganz oben.                                                                                 Spielzeug ist der absolute Renner im Weihnachtsgeschäft. Nach Gutscheinen ist es das zweitliebste Geschenk unter dem Christbaum. Lego und Playmobil brechen auch heuer wieder alle Rekorde – dementsprechend kommt es zu Lieferengpässen bei den Spielzeughits. Bei den beliebten Lego-Bausätzen wie Star Wars, Technic oder Friends wird es wie jedes Jahr zu Weihnachten knapp. Top-Seller unterm Christbaum sind auch die neue PlaySta­tion 4 und die Xbox One, beide waren am ersten Tag ausverkauft. Aber: „Wir erwarten bis Weihnachten regelmäßige Lieferungen“, heißt es bei Saturn und Media Markt.

Die Weihnachts-Bestseller

1. iPhone 5S: Kult-Handy ohne Vertrag um 699 Euro.
2. Konsolen Xbox One (399 €) und PS 4 (499 €).
3. Topsteller von Playmobil ist heuer das Shopping-Center (139,99 Euro).
4. Uggs-Boots, etwa von Stiefelkönig um 199,90 Euro.
5. Canon-Kamera Ixus 
125 HS (149 Euro).
6. Renner unterm Christbaum: Offroader von Lego Technic (169,99 Euro).

Die neue PlayStation 4 sprengt alle Rekorde

Die PS 4 ist das begehrteste X-mas-Geschenk und ausverkauft. Wie Sie doch noch eine erobern.                                                Seit Freitag ist die neue PlayStation4 in Österreich offiziell am Markt erhältlich – und der Ansturm der Zocker und Spiele-Fans ist weiter ungebrochen.

Doch der geplante Kauf kann rasch zur Tragödie werden: Denn nur jene haben das Glück, die die PS 4 im August vorbestellt haben – alle anderen schauen durch die Finger. Ausverkauft! Und: Wer jetzt erst bestellt, wird nicht vor Weihnachten beliefert.

Vor den Elektrogeschäften im ganzen Land bildeten sich trotzdem weiter lange Schlangen. Viele hofften, doch noch irgendwie eine Konsole zu ergattern. Der PS 4-Ansturm sorgte in Dornbirn (Vorarlberg) sogar für eine Schlägerei zwischen zwei Kunden.

PlayStation 4: Top-Grafik, leistungsstark, schnell
Doch warum ist die PS 4 so beliebt? Das Gerät ist blitzschnell, die Grafik sensationell, der Controller toll – kurz: die leistungsstärkste Konsole aller Zeiten.

So kommen Sie zur PlayStation 4

Eigentlich ist es aussichtslos, aber wer schnell ist, kann doch noch eine PS4 erobern. Heißer Tipp: Elektromärkte am Land. Andreas S. (38) aus Wien: „In Wien hatte ich keine Chance. So bestellte ich in Kärnten, in einem kleinen Markt.“ Wer Glück hat, findet auf eBay noch eine PS4, aber: Die Konsole kostet dort ab 600 Euro.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen