Handtaschen-Raub in Wien explodiert

Kriminalität

© TZ ÖSTERREICH/Fally (Symbolfoto)

Handtaschen-Raub in Wien explodiert

Während einige Deliktsgruppen wie etwa die Banküberfälle deutlich rückläufig sind, steigen andere Straftaten massiv an. Vor allem die Handtaschenraube stechen hervor: Im ersten Halbjahr 2010 wurden um knapp 134 Prozent mehr Überfälle angezeigt als im Jahr zuvor. Und der für den polizeiinternen Gebrauch erstellte Sicherheitsmonitor (der ÖSTERREICH vorliegt) zeigt, dass in den darauf folgenden Monaten die Zahlen noch massiver anstiegen – auf im Schnitt rund 1,5 Handtaschenraube am Tag.

Täter Österreicher
Laut dem Sicherheitsmonitor waren die meisten zwischen September und November 2010 gefassten Täter Österreicher. Und die Polizei-Statistiker fanden heraus: „Die Handtaschen wurden vorzugsweise auf Straßen/Parkplätzen geraubt. Montags und donnerstags wurden die meisten Überfälle verübt.“

Handtaschenraub in Wien September - November 2010

Hotspot Favoriten
Die Täter sind skrupellos: Sie haben es auf Pensionisten abgesehen, schleifen sie sogar über den Gehsteig, bis sie die Handtaschen loslassen. „Wir fordern seit Jahren mehr Polizeipräsenz in den Straßen. Innenministerin Fekter muss die Wiener Polizei sofort aufstocken“, fordert Stadtrat David Lasar (FPÖ).

Autor: C. Mierau
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen