Herbst zeigt sich von schönster Seite

Stabil und sonnig

Herbst zeigt sich von schönster Seite

Der Herbst zeigt sich von seiner schönen Seite: Am Wochenende scheint oft die Sonne, prognostizierten die Meteorologen von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien am Donnerstag. Stabiles und meist sonniges Hochdruckwetter setzt sich durch, in der Früh gibt es stellenweise leichten Morgenfrost.

Wetterprognose

Am Freitag ist vor allem in Tal und Beckenlagen gebietsweise mit Nebel zu rechnen. Tagsüber setzt sich aber verbreitet die Sonne durch. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig, lediglich im Alpenvorland lebhaft aus Nordost bis Südost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen fünf und elf Grad, die Nachmittagswerte meist zwischen zwölf und 20 Grad, lediglich im Westen sind bis zu 26 Grad möglich.

Reichlich Sonnenschein
Auch am Samstag sind anfangs wieder gebietsweise Nebelfelder anzutreffen. Tagsüber ist verbreitet mit reichlich Sonnenschein zu rechnen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen null Grad im Osten und bis zu zwölf Grad im Westen. Stellenweise ist auch leichter Frost möglich. Tagsüber klettert das Quecksilber auf zwölf bis 23 Grad, wobei es neuerlich im Westen am wärmsten ist.

Das stabile und überwiegend sonnige Hochdruckwetter setzt sich am Sonntag fort. Nebel- und Hochnebelfelder lösen sich meist noch im Laufe des Vormittages auf. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Südost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen ein und neun Grad, örtlich ist auch mit leichtem Frost zu rechnen. Die Höchstwerte erreichen von Ost nach West 13 bis 22 Grad.

Strahlend
Die Woche beginnt am Montag mit überwiegend strahlendem Sonnenschein, oft ist es sogar wolkenlos. Regionale Frühnebelfelder lösen sich rasch auf. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Südost. Die Werte in der Früh liegen zwischen ein und neun Grad, gebietsweise ist leichter Bodenfrost zu erwarten. Die Höchstwerte erreichen von Ost nach West 13 bis 22 Grad.

Das stabile und ruhige Herbstwetter setzt sich auch am Dienstag fort. Allerdings steigt im Flachland die Neigung zu Nebel und Hochnebel langsam an. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Südost. Frühtemperaturen: Ein bis acht Grad, Höchstwerte von Ost nach West: 13 bis 22 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen