Er überfiel 6 (!) Tankstellen in OÖ

Heroin-Sucht

© Privat

Er überfiel 6 (!) Tankstellen in OÖ

Unerträgliche Entzugsschmerzen, der fixe Gedanke an den nächsten Schuss – sein Gehalt, das Stefan K. aus Kremsmünster als Arbeiter verdiente, reichte einfach nicht aus, sich jeden Tag die nötigen Gramm Heroin zu finanzieren. Seine schwere Drogensucht trieb den 26-Jährigen zu höchst kriminellen Taten. Dadurch bringt sich Stefan K. – für ihn gilt die Unschuldsvermutung – jetzt für bis zu 15 Jahre hinter Gitter, seine Opfer werden vielleicht noch länger unter ihren Traumata leiden.

5.000 Euro Beute
Gestern gestand der Kremsmünsterer laut Polizei sechs Überfälle auf Tankstellen im Raum Wels-Land und Kirchdorf. Bei ihm wurden die Tatwaffe – eine Gaspistole – und die 1.800 Euro Beute vom letzten Überfall in Sattledt am Montag gefunden. Von den restlichen 3.000 Euro ist nichts mehr übrig, das Geld hat Stefan K. gleich in Heroin angelegt. „Er hat für wenig Beute eine hohe Strafe in Kauf genommen, das ist für Beschaffungskriminalität typisch“, so Hermann Feldbacher von der Sicherheitsdirektion.

Serientäter
Am 26. Juli begann die Serie an Überfällen. Während die Waffe bei dem ersten Raub in Sattledt eher spontan wirkt – er wählte einen spitzen Stein – war der Überfall am Montag auf die gleiche BP-Tankstelle schon abgebrühter: K. nahm eine 16-Jährige als Geisel, hielt ihr die Waffe an den Kopf. Die Festnahme des Täters ist nicht zuletzt dem beherzten Eingreifen von Zeugen zu verdanken: Die Sattledter veranstalteten eine regelrechte Hetzjagd. Der 26-Jährige entkam zunächst, die Polizei fasste ihn jedoch kurz darauf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen