Herrl wollte Hund in Fluss ertränken

Tier-Drama

Herrl wollte Hund in Fluss ertränken

Wie kann man das einem Tier nur antun? Ein Hundebesitzer wollte jetzt seinen Vierbeiner einfach in der March ertränken.

Fischer wurden auf den verängstigten Mischlingsrüden aufmerksam, der zitternd im Wasser stand. Sie haben umgehend die Polizei und Feuerwehr alarmiert. Der Hund wurde geborgen. Dabei machten die Retter eine unglaubliche Entdeckung: Am Halsband des Vierbeiners war ein mit Steinen gefüllter Sack mittels eines Kabels angebunden. Der etwa drei Jahre alte Hund hätte qualvoll ertrinken sollen.

Die Feuerwehr brachte den Rüden umgehend zu einem Tierarzt, der ihn veterinärmedizinisch versorgte. Anschließend brachte ihn die Feuerwehr aus Angern 
a. d. March in das Tierheim Dechanthof in Mistelbach.

Die Polizei fahndet jetzt nach dem herzlosen Halter. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn der Mischlingsrüde wurde gechippt. Allerdings in der Slowakei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten