Horror-Unfall am Messe-Areal

Deckeneinsturz

Horror-Unfall am Messe-Areal

Graz. Auf einer Baustelle beim Areal der Grazer Messe ist es gestern früh zu einem schweren Unfall gekommen. Die Betondecke eines Rohbaus stürzte ein und riss drei Arbeiter mit in die Tiefe. Zwei Männer wurden leicht, ein weiterer schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 9 Uhr auf der Baustelle für das Großprojekt „Messequartier“ – hier, in der Nähe des Messeschlössls, entsteht derzeit ein riesiges Wohn- und Bürogebäude. Drei Arbeiter hatten gerade eine 40 Quadratmeter große und zehn Tonnen schwere Zwischendecke mit einem Betonschlauch betoniert – plötzlich brach die Decke ein, die Arbeiter stürzten rund vier Meter in die Tiefe. Zwei der Männer, ein 53-jähriger Kroate und ein 28-jähriger Grazer, hatten Glück: Sie zogen sich nur Prellungen und Abschürfungen zu und konnten sich selbst aus den Trümmern befreien. Der dritte Arbeiter, ein Kroate (56), wurde hingegen unter abgestürzten Betonteilen verschüttet.

Bevor das Rote Kreuz den 56-Jährigen versorgen konnte, mussten Höhenretter der Berufsfeuerwehr den Mann mittels eines Krans bergen. Die Florianis mussten vorsichtig vorgehen: Der Arbeiter hatte schwere Verletzungen erlitten, darunter einen Oberschenkelbruch sowie Becken- und Wirbelverletzungen. Nach der Bergung wurde der 56-Jährige ins LKH Graz gebracht, seine leicht verletzten Kollegen wurden ins UKH eingeliefert.

Warum es zu dem Unfall kam, ist unklar, ein Sachverständiger untersuchte gestern die Unfallstelle. „Ob Fremdverschulden oder Materialversagen vorliegt, wissen wir noch nicht“, so ein Beamter der Polizeiinspek­tion Finanz. „Aber Gottseidank ist das glimpflich ausgegangen.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen