Hundehasser legt tödliche Köder aus

Vorsicht in Linz geboten

Hundehasser legt tödliche Köder aus

Eine 64-jährige Hundebesitzerin hat in Linz einen mit Angelhaken und einer unbekannten blauen Substanz gefüllten Wurstköder gefunden und zur Polizei gebracht. Der Vorfall, den die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Samstag veröffentlichte, hatte sich bereits am 21. November ereignet.

Die Pensionistin war mit ihrem Hund in der Harruckerstraße in Urfahr spazieren gegangen, als das Tier ein Wurststück fressen wollte, das zwischen einem Haus und dem Gehsteig lag. Der Frau gelang es noch, dem Hund die Wurst aus dem Maul zu nehmen.

Da sie bereits am Vortag ein ähnliches Wurststück gefunden hatte, brachte sie den Köder zur Polizei. Diese stellte fest, dass sich in der ausgehöhlten Wurst eine noch unbekannte blaue Substanz, ein Obstkern sowie neun Angelhaken befanden. Die Ermittlungen der Spurensicherung waren am Samstag noch nicht bekannt, so die Polizei.

<spunQ:Image id="100976242"/>

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen