Hydraulikprobleme bei Eurofighter

Unsanfte Landung

© APA

Hydraulikprobleme bei Eurofighter

Ein Eurofighter des Bundesheeres muss in die Fliegerwerft Zeltweg untersucht werden, nachdem bei einer Landung nach einer Nachtübung Probleme mit einer Hydraulikanlage aufgetreten waren. Der Zwischenfall ereignete sich am Dienstag gegen 21.20 Uhr bei der Nachtlandung eines Eurofighters am Zeltweger Fliegerhorst Hinterstoisser, so das Verteidigungsministerium am Donnerstag. Der Pilot führte das in diesem Fall vorgesehene Instrumentanflugverfahren durch und landete sicher.

"In Einführungsphase"
Im Eurofighter befinden sich laut Heer zwei parallel verlaufende Hydraulikanlagen. Eine dieser Anlagen zeigte während einer Nachtabfangübung im Raum Zeltweg eine Störung an. In der Fliegerwerft will man der Sache nun auf den Grund gehen. "Das System Eurofighter befindet sich nach wie vor in der Einführungsphase", so das Ministerium in einer Aussendung.

Bereits Mitte vergangener Woche musste ein Eurofighter wegen starken Regens und Aquaplaning-Gefahr in Zeltweg mit Hilfe des Fanghakens und des Bremsfallschirmes landen. Dadurch wurde der Jet leicht an der Bodenplatte und an den Gelenken beim Triebwerk beschädigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen