02. April 2016 23:17
Flughafen Schwechat
IS-Verdacht: Techniker suspendiert
Trotz intensiver Überprüfung arbeitete offenbar ein IS-Sympathisant am Flughafen.
IS-Verdacht: Techniker suspendiert
© oe24

Nach dem Terroranschlag auf den Flughafen in Brüssel herrscht auch am Flughafen Wien Nervosität. Jetzt kam heraus: Ein langjähriger technischer Mitarbeiter ist offenbar Sympathisant der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Ein Sprecher des Flughafens bestätigte am Samstag gegenüber ÖSTERREICH den Fall.

Flughafen übergab Polizei verdächtiges Material

Demnach seien dem Flughafen Wien „vor Kurzem“ Verdachtsmomente – Fotos und Zeugenaussagen – gemeldet worden, wonach der Mann mit bosnischen Wurzeln ein Jihadist sein könnte. „Wir haben die Verdachtsmomente den Behörden übergeben“, sagte der Flughafensprecher. Bis ein Ergebnis vorliege, sei der Mitarbeiter freigestellt.

Er sei für die Wartung technischer Anlagen am Flughafen zuständig gewesen. Welche genau, wollte der Flughafen nicht sagen. „Er hat aber nichts mit den Flugzeugen oder dem Gepäck zu tun gehabt“, beteuert der Sprecher.

Mitarbeiter, die in sensiblen Bereichen arbeiten, würden vor ihrer Einstellung vom Bundesverfassungsdienst überprüft. Das betreffe alle, die hinter dem Sicherheitscheck tätig sind, „von der Putzfrau bis zum Terminalmitarbeiter“.