Polizei jagt gemeinsten Handyräuber

Irre U-Bahn-Rangelei

Polizei jagt gemeinsten Handyräuber

Die Serie an brutalen Handy-Coups in Wien reißt nicht ab: Nachdem ein Wiener (22) vergangene Woche im Türkenschanzpark in Währing niedergestochen wurde, sucht die Polizei nun nach einem kriminellen Pärchen, das am 9. Februar in der U-Bahn-Station Kagran zuschlug:

Ihr Opfer, eine Rumänin (22), war gegen 5.40 Uhr auf dem Weg in die Arbeit und hörte am Bahnsteig mit ihrem iPhone Musik. Beim Einsteigen fiel der 22-Jährigen jedoch das Handy auf die Gleise. Sie wartete, bis der Zug abfuhr, kletterte auf die Schienen, um ihr Handy zu holen. Zurück am Bahnsteig, baute sich plötzlich ein Paar vor ihr auf. Der Mann schlug der Rumänin das Telefon aus der Hand und das Gerät landete erneut auf den Gleisen.

Polizei bittet um Hinweise
Diesmal sprang der Täter hinunter, schnappte sich das Smartphone und flüchtete mit seiner Komplizin. „Das Opfer versuchte noch, die Verfolgung aufzunehmen, verlor das Pärchen jedoch schnell aus den Augen“, sagte Polizeisprecherin Barbara Riehs. Die Wiener Polizei vermutet weitere Opfer des Paares. Hinweise unter: 01 31310 67210.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen