Jausen-Kauf endete in Messerstecherei

 

Jausen-Kauf endete in Messerstecherei

Mit Messern bewaffnet haben zwei Männer am Dienstagnachmittag bei einem Lebensmittelgeschäft in Wien-Hietzing einen Streit ausgefochten. Ein 37-Jähriger wurde dabei von seinem 44-jährigen Kontrahenten am Oberschenkel im Bereich der Aorta getroffen und schwer verletzt. Die Auseinandersetzung zwischen den beiden Bekannten eskalierte, als die Zankenden des Geschäftes verwiesen wurden.

Mit Messern herumgefuchtelt
Die Männer gerieten gegen 15.30 Uhr beim Jause-Kaufen in der Auhofstraße aneinander. Kunden, die sich gestört fühlten, schickten die beiden nach draußen. Während der 44-Jährige noch zahlte, ging der 37-Jährige nach draußen. Dort zückte er ein Messer und wartete auf seinen Gegner, der sich im Geschäft ebenfalls mit seinem Messer kampfbereit machte. Beide fuchtelten draußen mit ihren Waffen herum, bis der jüngere durch die Klinge getroffen wurde.

Die in der Zwischenzeit von Kunden alarmierte Polizei nahm den 44-Jährigen noch am Tatort widerstandslos fest, sein Bekannter wurde ins Spital gebracht. Lebensgefahr bestand nicht. Über den Grund für die Auseinandersetzungen schweigen die beiden Männer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen