Jetzt Konkursverfahren gegen Amok-Wilderer

Schaden höher als Vermögen

Jetzt Konkursverfahren gegen Amok-Wilderer

Es war der schrecklichste Amok-Lauf der heimischen Kriminalgeschichte: Wilderer Alois Huber (55) hatte im September drei Polizisten und einen Sanitäter erschossen. Außerdem soll der Vierfachmörder bei 20 Einbrüchen in Jagdvillen einen Schaden von rund zehn Millionen Euro angerichtet haben. Nun wurde ein Konkursverfahren über seine Verlassenschaft eröffnet.

Damit könnten Geschädigte zu ihrem Geld kommen. Huber besaß zwei wertvolle Liegenschaften. Die Prachtvilla auf einem riesigen Areal und sein Firmengelände – beides Millionen wert. Doch die Gläubiger befürchten, dass die Forderungen die Aktiva bei Weitem übersteigen.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen