Jetzt jagt Interpol Wiener Messerstecher

Nach tödlichem Streit

Jetzt jagt Interpol Wiener Messerstecher

Nach dem tödlichen Streit in einem Lokal in Wien-Favoriten ist der mutmaßliche Täter weiterhin auf der Flucht. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte die Polizei den Mann bereits identifizieren. Da die Ermittler vermuten, dass sich der Verdächtige bereits ins Ausland abgesetzt haben könnte, wurde internationaler Haftbefehl erlassen, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger am Samstag. Die Wiener Staatsanwaltschaft hat eine Lichtbildveröffentlichung bisher abgelehnt.

Bei dem Streit in der Nacht auf Freitag wurde ein 34 Jahre alter Pole durch Messerstiche getötet. Sein 37-jähriger Freund wurde schwer verletzt, war aber außer Lebensgefahr. Der Verletzte konnte bisher nicht einvernommen werden, eine Befragung ist jedoch noch für das Wochenende geplant. Da der Mann jedoch stark alkoholisiert war, erhoffen sich die Ermittler wenig Neues.

Tatort war eine Bar in der Quellenstraße. Der 34- und der 37-Jährige gerieten gegen 0.00 Uhr wegen der Kellnerin mit dem nicht direkt bei ihnen sitzenden Mann in Streit. Dieser zog ein Messer und stach den Kontrahenten mehrfach in den Oberkörper. Der 34-Jährige erlitt mindestens fünf Stiche und starb etwa 30 Minuten später im Rettungswagen. Das zweite Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen