Kältester März seit 130 Jahren

Wetter

Kältester März seit 130 Jahren

Der Osten Österreichs zittert weiter unter den ungewöhnlich tiefen Temperaturen: Der neuerliche Wintereinbruch mit Schneefall sorgte am Montag zudem für zahlreiche Pkw-Unfälle, wegen Bergearbeiten mussten Autobahnen immer wieder gesperrt werden. Die Kälte ist auch für Meteorologen ungewöhnlich. In Wien wurden sogenannte Eistage (Temperaturen stets unter Null-Grad, Anm.) in den vergangenen Jahren nach dem 21. März lediglich 1958 und 1883 registriert.

Schuld an den eisigen Temperaturen ist die kalte Luft aus der Arktis, die immer noch über Österreich liegt. Potenziell wärmende Sonnenstrahlen werden zudem von der dicken Wolkenschicht nicht durchgelassen. Der Effekt: "Es ist um sieben bis um zehn Grad zu kalt für die Jahreszeit", erklärte Orlik.

Video zum Thema Neuschnee: Österreich im Verkehrschaos

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Wann tatsächlich der Frühling ins Land zieht, ist laut der aktuellen Prognose nicht ganz ersichtlich. Ab Mittwoch könnte es zumindest mit den Minusgraden vorbei sein. "Es wird positiver - oder zumindest weniger negativ", meinte der ZAMG-Meteorologe Alexander Orlik. Zwar dürfte es am Vormittag besonders im Osten und Süden bei Frühtemperaturen von ungemütlichen minus acht bis null Grad noch schneien, doch sollte es von Westen her auflocken und sonnig werden. Die Quecksilbersäule klettert auf zehn Grad (plus, Anm.).

Bis Freitag ist es mit der Sonne zwar wieder vorbei, die Temperaturen sollten aber dennoch deutlich in den Plusgraden bleiben. Ob die warme Luft aus dem Süden endgültig über den arktischen Einfluss triumphiert, ist allerdings noch unklar.

Prognose.jpg

Verkehrschaos im Osten
Schwerpunkte der Verkehrsbehinderungen waren das Wiener Umland nach Unfällen auf der Donauuferautobahn (A22) und Wiener Außenring-Schnellstraße (S1) sowie die Südautobahn (A2), wo es nach mehreren Kollisionen zwischen Wiener Neustadt und Wöllersdorf bzw. Leobersdorf in Fahrtrichtung Wien zu großen Verzögerungen kam. Ursache war laut ÖAMTC zumeist den Straßenverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit.

Wie der Club berichtete, forderte ein Unfall auf der A22 eine Schwerstverletzte. Die 25-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber C9 ins Wiener Lorenz-Böhler-Krankenhaus geflogen. Die Lenkerin aus dem Bezirk Korneuburg war gegen 6.40 Uhr - von der S1 kommend - bei der Auffahrt Korneuburg West auf die A22 in Richtung Wien ins Schleudern geraten und mit einem Sattelzug kollidiert. In der Folge waren ein weiterer Sattelzug und Pkw in den Zusammenstoß involviert. Die übrigen Beteiligten blieben unverletzt. Wegen der Bergungsarbeiten musste die Autobahn gesperrt werden. Der Rückstau erreichte eine Länge von über zehn Kilometern - bis Stockerau zurück. Auch auf der S1 kam es zu Stauungen.

Nach Angaben der Asfinag stellte sich auf der S1 gegen 6.00 Uhr im Tunnel Vösendorf in Fahrtrichtung Schwechat ein Lkw quer. Die schwierige Bergung des Schwerfahrzeugs erforderte eine Totalsperre in Fahrtrichtung Schwechat. Nach knapp drei Stunden konnte die S1 wieder für den Verkehr freigegeben werden

Diashow Wintereinbruch führt zu Verkehrschaos

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

Linz-Land: Wie durch ein Wunder überlebte eine Frau diesen Unfall bei Volkersdorf. Sie war auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern geraten. Ihr Auto landete auf dem Dach.

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

Linz-Land: Wie durch ein Wunder überlebte eine Frau diesen Unfall bei Volkersdorf. Sie war auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern geraten. Ihr Auto landete auf dem Dach.

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

Linz-Land: Wie durch ein Wunder überlebte eine Frau diesen Unfall bei Volkersdorf. Sie war auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern geraten. Ihr Auto landete auf dem Dach.

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

In den frühen Morgenstunden prallte ein Lkw im Tunnel Vösendorf gegen die Wand. Die S1 wurde drei Stunden gesperrt - so lange dauerte die Bergung.

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

In den frühen Morgenstunden prallte ein Lkw im Tunnel Vösendorf gegen die Wand. Die S1 wurde drei Stunden gesperrt - so lange dauerte die Bergung.

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

In den frühen Morgenstunden prallte ein Lkw im Tunnel Vösendorf gegen die Wand. Die S1 wurde drei Stunden gesperrt - so lange dauerte die Bergung.

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

Dieser Pkw wurde von einem Lkw auf schneeglatter Fahrbahn auf der B17 in Wiener Neudorf eingeklemmt.

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

Die Feuerwehr rückte an...

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

... und zog den Lkw einen Meter zur Seite...

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

...erst dann konnte der Lenker aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

Verkehrsunfall wegen Glatteis in Wien-Leopoldstadt..

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

... in der Nacht fuhr ein 19-Jähriger mit zwei Insassen auf Seitenhafenstraße entlang....

Von Tirol bis ins Burgenland gibt es Verkehrsprobleme. Besonders betroffen von Schnee ist Wien.

... dann geriet der Pkw ins Schleudern. Alle drei Insassen wurden verletzt. Sie wurden ins Spital gebracht.

1 / 13





 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten