Kärntner mit Brandverletzungen in Spital in Italien

Zustand kritisch

Kärntner mit Brandverletzungen in Spital in Italien

Der Zustand des 49-jährigen Kärntners, der am Montag nach einem Autobrand mit schweren Verbrennungen in ein Spital der norditalienischen Adria-Stadt Cesena eingeliefert wurde, bleibt äußerst kritisch. Der Mann kämpfe weiter um sein Leben, berichteten die behandelnden Ärzte.

Der Mann hat Verbrennungen auf 90 Prozent der Körperoberfläche erlitten. Seine Angehörigen seien aus Kärnten in Cesena eingetroffen, sagte Thomas Schnöll, Sprecher des Außenministeriums in Wien, am Mittwoch der APA.

Der Kärntner war am Montagvormittag in Castel Maggiore nahe Bologna unterwegs, als einige Benzinflaschen auf dem Beifahrersitz Feuer fingen, berichteten italienische Medien. Die Feuerwehr vermutete, dass das Benzin in Brand geriet, nachdem sich der Österreicher eine Zigarette angezündet hatte. Der Mann konnte noch aus dem Auto aussteigen und Hilfe rufen. Mehrere Personen versuchten daraufhin, die Flammen zu erstickten, indem sie Decken auf den schreienden Mann warfen. Der Kärntner, der in Italien Freunde besuchen wollte, wurde mit einem Hubschrauber nach Cesena gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten