Sonderthema:
In der U-Bahn: Kardinal verteilt Schokolade

Wien

© oe24/Pilz

In der U-Bahn: Kardinal verteilt Schokolade

Ein unerwarteter Anblick am Mittwochmorgen in der U-Bahn-Station Karlsplatz: Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn bereitet den Wienern mit Schokolade und Segenswünschen einen guten Start in den Tag. Im Rahmen der Visitation der Pfarren im 4. und 5. Wiener Gemeindebezirk geht der Kardinal auf die Straße.

"Wir erreichen hier sehr viele Menschen, die wir sonst in den Pfarren nicht antreffen", sagt Wolfgang Moser von der Erzdiözese Wien. "Im Zuge der Visitation hat Kardinal Schönborn zum Beispiel bereits die MA48 oder verschiedene Seniorenheime in Wien besucht. Heute gehen wir in der U-Bahn auf die Wiener zu." - und diese freuen sich sichtlich über den Kardinal, der gerne auch für ein Gespräch oder eine Fotogelegenheit bereitsteht.

Diashow Segenswünsche in der U-Bahn
Kardinal Schönborn bereitet den Wienern einen guten Morgen

Kardinal Schönborn bereitet den Wienern einen guten Morgen

Kardinal Schönborn bereitet den Wienern einen guten Morgen

Kardinal Schönborn bereitet den Wienern einen guten Morgen

Kardinal Schönborn bereitet den Wienern einen guten Morgen

Kardinal Schönborn bereitet den Wienern einen guten Morgen

Kardinal Schönborn bereitet den Wienern einen guten Morgen

Kardinal Schönborn bereitet den Wienern einen guten Morgen

Kardinal Schönborn bereitet den Wienern einen guten Morgen

Kardinal Schönborn bereitet den Wienern einen guten Morgen

1 / 5
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Verkehrsrowdy beschimpft Polizei massiv
Video ist Hit im Netz Verkehrsrowdy beschimpft Polizei massiv
Das Video verbreitete sich in den sozialen Netzwerken rasant. 1
Rauferei wegen Wahlergebnisses: 5 Verletzte
Salzburg Rauferei wegen Wahlergebnisses: 5 Verletzte
In der Salzburger Altstadt gerieten zwei Gruppen aneinander: Neun Anzeigen! 2
Baby schwerstens missbraucht und erschlagen
Gewaltexzess Baby schwerstens missbraucht und erschlagen
Der 26-Jährige soll den Säugling sexuell missbraucht und gegen eine Tischkante geschlagen haben: tot. 3
Wien: Kleinkind (1) stürzt aus Fenster
Drama in Margareten Wien: Kleinkind (1) stürzt aus Fenster
Das Kleinkind musste mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht werden. 4
Kindesentführung in Salzburg verhindert
Neunjährige am Arm gepackt Kindesentführung in Salzburg verhindert
Männer lockten 9-jähriges Mädchen mit Chips  - Passantin schreitet ein. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
News TV News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
Themen: Tote bei Unwettern in Süddeutschland, Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister, Rechnungshof: Griss kandidiert nicht
Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Innenministerium Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Das Innenministerium geht trotz einiger Probleme bei der Briefwahl-Auszählung derzeit nicht davon aus, dass es zu einer Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl kommt.
Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Köln Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Eine Person soll unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt sein.
Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Hofburg-Wahl Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Dieses Video wurde bereits mehr als 120.000 Mal angeklickt.
Griss kandidiert nicht für Vorsitz
Rechnungshof Griss kandidiert nicht für Vorsitz
Irmgard Griss sieht andere Persönlichkeiten eher in diesem Amt. Sie verfolge andere Pläne.
Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister
Best of Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister
Innenminister Wolfgang Sobotka und Wahlabteilungsleiter Stein äußern sich über die "nächsten Schritte nach den Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl".
Überschwemmungen in Braunsbach
Deutschland Überschwemmungen in Braunsbach
In der deutschen Gemeinde in Baden-Württemberg kam es zu heftigen Überschwemmungen.
Hochwasser in den USA
Regenfälle Hochwasser in den USA
Heftige Regenfälle haben in weiten Teilen des US-Bundesstaats Texas zu Überschwemmungen geführt. Viele Menschen wurden dort von den Wassermassen überrascht.
Gorilla musste sterben, damit Bub überlebte
Amerika Gorilla musste sterben, damit Bub überlebte
Das männliche Tier hatte einen vierjährigen Jungen hochgehoben. Das Kind war zuvor in das Primatengehege gefallen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.