Kleiner Bub bei Crash unverletzt

Schutzengel!

© Niesner

Kleiner Bub bei Crash unverletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montagabend im Gemeindegebiet von Tulwitz (Bezirk Graz-Umgebung) gekommen. Zwei Autos prallten auf der Rechbergstraße (B64) zusammen, vier Menschen, darunter ein Kind, wurden zum Teil schwer verletzt.

Unfallverursacher war laut Polizeiangaben ein 71-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Der Mann wollte gegen 19.25 Uhr mit seinem Geländewagen von einer Zufahrtsstraße in die Rechbergstraße einbiegen. Dabei übersah er jedoch einen herannahenden Kombi – in dem Wagen saß eine vierköpfige Familie.

Keine Chance
Keiner der beiden Lenker hatte die Chance zu bremsen oder auszuweichen – es kam zur Kollision. Durch die Wucht des Anpralles wurde das Fahrzeug des 71-Jährigen in den angrenzenden Straßengraben katapultiert. Der Pensionist erlitt schwere Prellungen und wurde im Wrack eingeklemmt – der Mann musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Auch im zweiten Auto gab es Verletzte: Der Fahrer, ein 38-jähriger Gastwirt aus dem Bezirk Graz-Umgebung, erlitt einen Brustbeinbruch, seine Lebensgefährtin (39) einen Speichenbruch, der achtjährige Sohn des Paares zog sich schwere Prellungen zu. Unverletzt blieb nur der zweite Sohn – der Vierjährige kam mit dem Schrecken davon. Alle Verletzten wurden ins LKH Graz bzw. ins LKH Weiz gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen