Kleinkind trieb leblos im Pool

Ins Becken gestürzt

© TZ ÖSTERREICH

Kleinkind trieb leblos im Pool

Dramatische Szenen haben sich gestrigen Donnerstagabend im niederösterreichischen Türnitz (Bez. Lilienfeld) abgespielt. Ein eineinhalbjähriges Mädchen war - offenbar in einem unbeobachteten Moment - in den Swimmingpool gestürzt. Angehörige fanden wenig später das bereits leblos im Wasser treibende Kleinkind und alarmierten die Rettung.

Die Mutter zog das Mädchen aus dem Becken und leitete unverzüglich Wiederbelebungsmaßnahmen ein.

"Perfekte Rettungskette"
Wenige Minuten später waren die ersten Rettungskräfte am Unfallort, auch der ÖAMTC Notarzthubschrauber Christophorus 15 sowie der Nachtarzt vom Ärztenotdienst NÖ wurden alarmiert. Inzwischen zeigten die Wiederbelebungsversuche der Mutter laut "144 Notruf NÖ" Erfolg. Das Mädchen war ansprechbar und konnte bereits eigenständig atmen. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde das Kind in das SMZ OST nach Wien geflogen.

"Dank einer perfekten Rettungskette vom Notrufgespräch beginnend bis zur Einlieferung in das Krankenhaus konnte dem Mädchen das Leben gerettet werden", so einer der Einsatzkräfte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen