Sonderthema:
Kletterer stürzte 5 Meter kopfüber ab

Unfall im Klettergarten

© Feuerwehr

Kletterer stürzte 5 Meter kopfüber ab

Das herrliche Wetter lockte zwei Grazer Alpinisten (27 und 24) Samstagnachmittag in den Klettergarten Graz-Weinzödl. Während der 27-Jährige als Vorkletterer in die Route einstieg, sicherte ihn sein um drei Jahre jüngere Kollege. Aus bisher ungeklärter Ursache stürzte der Ältere plötzlich in die Tiefe. Er dürfte ausgerutscht sein, noch bevor er die Expressschlinge in die Sicherung einhängen konnte.

Fünf Meter freier Fall

Erst nach fünf Metern wurde der Fall des Grazers vom Sicherungsseil gestoppt. Bis dahin war der Kletterer, der mit dem Kopf voran in die Tiefe stürzte, schon mehrmals gegen die Felswand geprallt. Schwer verletzt blieb er im unwegsamen Gelände liegen.

Schwierige Bergung

Sofort alarmierte der Begleiter des Verletzten die Rettung. Das Rote Kreuz und zwei Feuerwehrautos rasten zur Unfallstelle, wo der Grazer von Experten der Höhenrettung mittels Spezialtrage geborgen wurde. Mit Schulterblattbruch wurde er ins Landeskrankenhaus gebracht.

Autor: (piu)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen