Koks in Unterhose: 3 Jahre Knast!

Urteil

© TZ ÖSTERREICH/Schwienbacher

Koks in Unterhose: 3 Jahre Knast!

Erhard N. (47) aus Deutschland fackelt nicht lange herum: „Ja, ich bin schuldig“, erklärt er am Montag vor dem Schöffensenat und gibt zu, über 600 Gramm Kokain – in der Unterhose (!) – von Spanien nach Tirol geschmuggelt zu haben: Er wandert jetzt für drei Jahre hinter Gitter. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

Weiterverkauft
Der Deutsche soll von Jänner 2010 bis Juli gemeinsam mit einem kroatischen Komplizen das Kokain in seiner Unterwäsche mithilfe einer Damenbinde von Südeuropa nach Going im Unterland transportiert und von dort weiterverkauft haben. Außerdem fand die Polizei bei ihm auch 3.450 Euro. „Das ist Drogengeld, geben Sie es doch zu“, forderte Richterin Helga Moser den Angeklagten heraus. Er widersprach nicht.

Viele Vorstrafen
Der Deutsche ist laut Staatsanwaltschaft „ein alter Hase“ im Drogengeschäft: Er ist mehrmals wegen Rauschgift vorbestraft, unter anderem auch in Marokko, er gesteht auch ein, süchtig zu sein. „Ich will eine Therapie machen. Es tut mir leid, es war eine Riesen-Dummheit von mir“, meinte er kleinlaut.

Autor: Christina Schwienbacher
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen