Kuss-Verbot für Lesben an Uni Wien

Riesen-Aufreger

Kuss-Verbot für Lesben an Uni Wien

Letztes Jahr sorgte ein Vorfall im Cafe Prückel für viele Schlagzeilen. Ein lesbisches Paar wurde des Lokals verwiesen, weil die Betreiberin sich an ihnen gestört hatte. Jetzt soll sich ein ähnlicher Vorfall ausgerechnet an der Uni Wien ereignet haben, wie „Vice“ berichtet.

Auf Twitter machte dieser Post schnell die Runde. Zwei Frauen wurden von einer Security-Dame aufgefordert die Eingangshalle zu verlassen, weil sie sich geküsst hatten. Begründet wurde der Rausschmiss mit „das schaut nicht sexy aus“. Das Netz zeigt sich empört. „Vice“ hat die beiden Frauen ausfindig gemacht und mit ihnen gesprochen.
 

 





„Was ihr macht, ist eigentlich nicht sehr sexy“

Laut Aussage haben die beiden sich in der Halle beim Haupteingang getroffen. Die beiden saßen auf der Treppe gegenüber vom Portier. „Wir haben uns mit einem Kuss begrüßt. Ich habe meine Freundin lange umarmt und getröstet, weil es ihr nicht gut ging. Wir haben uns zwischendurch immer wieder mal geküsst, aber nicht arg“, beschreibt eine der beiden den Vorfall. Daraufhin sei eine Sicherheitsfrau auf sie zugegangen und hatte ihnen mitgeteilt, dass sie den Platz verlassen sollten. Sie sagte: „Das hier ist öffentlicher Raum und was ihr macht, ist eigentlich nicht sehr sexy“. Zudem soll sie behauptet haben, dass auch die anderen Portiers das nicht sehen wollten. Auf die Frage, ob es sie stört, dass es hier um zwei Frauen geht, habe sie nicht geantwortet. Das Pärchen verließ daraufhin die Halle.

Uni Wien bezieht Stellung

Die Uni Wien zeigt sich von den Geschehnissen überrascht, berichtet „Vice“. Man gehe dem Vorfall bereits intern nach, heißt es. Die allgemeine Position der Uni Wien sei damit keinesfalls vertreten. „Wir haben die Regenbogenfahne gehisst. Sollte sich der Vorfall wirklich so ereignet haben, handelt es sich hier bestimmt um einen Einzelfall“, kommentiert die Pressestelle der Universität die Ereignisse.

Protestaktion „Love is never wrong“
Die Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) hat mittlerweile zu einer Protestaktion eingeladen. Am 22. Juni soll ein Zeichen gegen Homophobie gesetzt werden. Unter dem Titel „Love is never wrong! Küssen gegen Homofeindlichkeit“ lädt sie zum öffentlichen Schmusen in der Eingangshalle der Uni Wien ein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen