Ladendieb wollte durch Decke flüchten

Filmreife Szenen in Wien

Ladendieb wollte durch Decke flüchten

Seine filmreife Flucht ist einem mutmaßlichen Ladendieb am Dienstagabend in Wien-Donaustadt gründlich misslungen: Der 32-Jährige war über einen Kleiderständer in die Zwischendecke geklettert, kriechend in den Verkaufsraum gelangt und dort drei Meter abgestürzt. Der Aufprall gestaltete sich weich, da er durch einen Stapel Jeans auf einer Verkaufsfläche abgefedert wurde.

Kaufhausdetektive der Peek&Cloppenburg-Filiale in der Donaustadtstraße hatten zwei Männer gegen 18.00 Uhr bei ihrem Treiben beobachtet und aufgehalten, als sie das Geschäft mit Kleidung im Wert von mehreren hundert Euro ohne zu bezahlen verlassen wollten. Der 32-Jährige und sein 26-jähriger Komplize hatten sich noch gewehrt, wurden aber in ein Büro verfrachtet.

Als einer der beiden Tschetschenen mitbekam, dass die Polizei verständigt worden war, kletterte er über einen Kleiderständer nach oben. Die Beamten betraten den Raum gerade, als der 32-Jährige in die Zwischendecke verschwand und folgten seiner "akustischen Spur", berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer. "Ich glaube nicht, dass das die Decke aushält", meinte noch einer der Beamten, da die Zwischendecke schon knarzte und krachte, bis sie schließlich nachgab.

Der 32-Jährige fiel zwar relativ weich, verletzte sich jedoch leicht durch eine gebrochene Aluschiene der Deckenkonstruktion an der Hand. Er wurde ebenso wie sein 26-Jähriger Begleiter, der sich nicht gewehrt hatte, festgenommen und befand sich am Mittwoch in Haft.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen