Landwirt stirbt nach Sturz von Heukran

Unfall

© Juvan

Landwirt stirbt nach Sturz von Heukran

Eineinhalb Tage nach einem Arbeitsunfall auf seinem Anwesen ist ein Bauer aus Köstendorf (Flachgau) am Freitagvormittag im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Der 66-Jährige war am Mittwoch aus dem Führerhaus eines Heukranes gefallen und über drei Meter tiefer auf dem Betonboden aufgeprallt. Vermutlich wollte er mit einem Besen Spinnweben entfernen, dabei dürfte er sich zu weit aus dem Führerhaus gebeugt haben.

Die Gattin des Landwirtes fand ihren Mann bewusstlos auf dem Boden liegen und verständigte sofort das Rote Kreuz. Er wurde nach der Erstversorgung mit schweren Kopfverletzungen ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen, wo er starb.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen