Lawine riss Snowboarder 300 Meter in den Tod

Bezirk Lienz

Lawine riss Snowboarder 300 Meter in den Tod

Ein Snowboarder ist am Samstag in Osttirol über 300 Meter in den Tod gestürzt. Der finnische Ski-Tourist hatte sich von der gesicherten Piste wegbewegt und ein Schneebrett losgelöst. Die Lawine riss den 32-Jährigen mit sich über eine Felskante 300 Meter in den Tod. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Der Notarzt des alarmierten Rettungshubschraubers konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen, teilte ein Alpinpolizist mit.

Zu dem Unglück war es gegen 13.00 Uhr im Gemeindegebiet von St. Veit im Defereggen im Brunn-Alm-Skigebiet (Bezirk Lienz) gekommen. Der Finne war Mitglied einer sechsköpfigen Gruppe.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen