Lehrerin bei Bus-Unfall aufgespießt

Vor Augen der Schüler

Lehrerin bei Bus-Unfall aufgespießt

Nach dem verheerenden Crash zwischen Schladming und Madling, bei dem ein Reisebus mit 24 Schulkindern aus dem Bezirk Wiener Neustadt mit einem Kleinlaster zusammenkrachte und die Pädagogin Elisabeth J. schwer verletzt wurde, kann die kleine Gemeinde Lichtenwörth nun wieder Hoffnung schöpfen.

Alle lebenswichtigen 
Organe wurden verfehlt

„Wir sind erleichtert." Laut den Ärzten ist sie außer Lebensgefahr und sie versuchen, sie aus dem Tiefschlaf zu holen. Lisi hatte wirklich großes Glück und viele Schutzengeln, denn alle lebenswichtigen Organe wurden haarscharf um Millimeter verfehlt“, schildert Bürgermeister Harald Richter gegenüber ÖSTERREICH erleichtert.

Busunglück
Die Lehrerin und talentierte Tennisspielerin aus Ebenfurth wurde beim Unfall Freitagvormittag von Metallteilen vom Heckaufbau des kleinen Lkw regelrecht durchbohrt und erlitt ein offenes Brusttrauma. Sie wurde mit dem Rettungsheli ins UKH Salzburg gebracht, wo sie ins künstliche Koma versetzt wurde. Der Buslenker (63) und zwei Schüler wurden leicht verletzt. (krt)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen