Leiche von Nationalbanker lag in Kofferraum

Tirol

Leiche von Nationalbanker lag in Kofferraum

Das Rätsel um den seit dem Valentinstag verschwundenen Familienvater, Nationalbanker und passionierten Skitouren-Geher Reinhard S. (47) ist gelöst -und es ist eine traurige Wendung, die der Vermisstenfall genommen hat.
 

zf-5.jpg
Hier wurde der Wagen mit der Leiche im Kofferraum gefunden; Foto: zeitungsfoto.at

Antonio aus Mailand kam als Interessent

Besuch. Wie ÖSTERREICH berichtete, wollte der überaus beliebte Tiroler aus Thaur eines seiner beiden Rallye-Autos, einen Mitsubishi Evo 9, verkaufen. Übers Internet meldete sich ein Italiener aus Mailand mit dem Vornamen Antonio, der sich für den schnittigen Pkw interessierte und ihn abholen wollte.

Als der Italiener Dienstagabend bei Reinhard S. zu Hause auftauchte -seine Frau war derweil mit den Kindern in St. Pölten bei ihren Eltern - dürfte es aus irgendeinem Grund zu einem Zerwürfnis mit dem potenziellen Käufer gekommen sein. Oder er war bereits mit der Absicht gekommen, den Nationalbanker zu töten und beide Autos zu rauben. Als die Gattin mit ihm an diesem Abend telefonierte, wirkte er nach ihren Angaben sehr bedrängt. Im Hintergrund waren die Stimmen von mindestens zwei Männern zu hören. Dann legte ihr Mann auf.

Am nächsten Tag schickte er von seinem Handy die letzte Nachricht, dass er sich jetzt mit seiner Geliebten nach Spanien absetzen würde. Doch diese völlig unglaubwürdige Nachricht, die die Gattin nur in Angst und Schrecken versetzte, dürfte der Killer bereits nach dem Tod es Opfer getippt haben.

Da die alarmierte Polizei den Namen und die Handynummer des Italieners hatte, erreichte sie ihn zunächst telefonisch. Er sagte nur, dass er beide Auto gekauft habe und mit ihnen unterwegs nach Italien sei.

Abschleppwagen sollte Audi mit Leiche wegschaffen

Am Samstag dann die Wende: Der Verdächtige war nämlich noch immer in einer Pension in Baumkirchen an der A 12 eingemietet. Als die Cops dorthin kamen, wollten die Italiener (offenbar nicht der gesuchte, sondern nur ein Komplize und eine Frau) einen Audi mit italienischem Kennzeichen von einem italienischen Abschleppwagen wegbringen lassen. Als die Beamten im Kofferraum nachsahen, lag darin de Leiche von Reinhard S. Er war erwürgt worden. Die Ermittlungen und die Fahndung nach "Antonio" laufen. (kor)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen