Lkw landet im Flachgau im Bachbett

Vorher Überschlag

© TZ Österreich / Niesner

Lkw landet im Flachgau im Bachbett

Ein Lkw hat sich am Mittwoch kurz vor dem Gemeindegebiet von Koppl überschlagen, ist quer über die gesamte Fahrbahn geschlittert und schließlich im Plainfelderbach zum Stillstand gekommen. Der 41-jährige Salzburger war zuvor aus unbekannter Ursache auf das rechte Straßenbankett gekommen und hatte dabei sein Fahrzeug verrissen. Der Lenker wurde leicht verletzt und konnte sich laut Polizei selbst aus dem Führerhaus befreien. Er wurde ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.

80 Tonnen Kran benötigt
Bei dem Unfall wurden der Lkw und die Asphaltdecke erheblich beschädigt, außerdem entstand großer Flurschaden. Die Freiwilligen Feuerwehren Koppl und Plainfeld waren mit ca. 30 Mann im Einsatz. Aus den beschädigten Leitungen flossen ca. 100 Liter Hydrauliköl in den Plainfelderbach. Die Feuerwehr errichtete drei Ölsperren.

Das beschädigte Schwerfahrzeug musste mit einem 80 Tonnen Kran geborgen werden und wurde anschließend abgeschleppt. Die Plainfelder Landesstraße (L220) war während den Bergungs- und Reinigungsarbeiten zwischen 17.00 Uhr und 23.00 Uhr für den gesamten Verkehr in beide Richtungen gesperrt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen