Mädchen (9)
 stürzte aus


Böheimkirchen

Mädchen (9)
 stürzte aus
 "Big Wave"

Die kleine Jasmin P. (9) hatte sich schon die ganze Woche auf den Jakobikirtag in ihrer Heimatgemeinde ­Böheimkirchen gefreut. Am Sonntag war es endlich so weit, doch das Glück nahm schnell ein jähes Ende. Kurz nachdem die Schülerin im Fahrgeschäft „Big Wave“ Platz genommen und das Gerät sich in Bewegung gesetzt hatte, bahnte sich eine Katastrophe an: Jasmin flog trotz Sicherheitsbügels aus dem Sitz, landete nach fünf Metern auf dem knallharten Schotterboden – vor den Augen ihren Eltern.

Zeugen sollen helfen
Ihre Angehörigen sowie die „Big Wave“-Kassiererin standen unter Schock, Jasmin blieb regungslos liegen. Zeugen des Dramas alarmierten die Rettung, vom Team des Notarzthubschraubers wurde die Kleine schnell versorgt und ins LKH St. Pölten geflogen. Diagnose: schwere Kopfverletzungen und Knochenbrüche.

Während sie sich im Spital erholt, werden die nächsten Tage für Jasmins Eltern sowie die Betreiber des Fahrgeschäftes zur Zerreißprobe, Ursache und Schuldfrage sind noch nicht geklärt. Die Polizei hält sich dazu etwas bedeckt: „Vielleicht ist Jasmin während der Fahrt aufgestanden und durchgerutscht“, so ein Beamter. Für Wolfgang Krempl, Vizebürgermeister der Gemeinde und Anwalt, sind viele Faktoren zu klären, „wie etwa, ob Jasmin mit unter zehn Jahren überhaupt mit dem Gerät hätte fahren dürfen“. Am wichtigsten ist ihm aber momentan nur eines: „Dass es ihr bald wieder gut geht.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten