Sonderthema:
Mai-Unwetter wie in Tropen

Täglich Starkregen

Mai-Unwetter wie in Tropen

Hagel, Dauerregen, Sturmböen. Der Mai überrascht täglich mit verrücktem Wetter: Nach den Katastrophen vor zwei Wochen sind inzwischen schwere Gewitter mit Sturmböen und Hagel in Österreich an der Tagesordnung.

Am Montag trafen die Wetterkapriolen insbesondere Oberösterreich. Sie überschwemmten die Innenstadt von Gmunden, innerhalb von 24 Stunden schlugen über 2.100 Blitze in ganz Österreich ein. Und die Prognose für heute verheißt wieder nichts Gutes …

Diashow So kam das Unwetter am Samstag

Gewitterwolken ziehen auf

Von Westen näherten sich Regenvorhänge.

Gewitterwolken ziehen auf

Blauer Himmel über Wien, die Wolken nahen aber.

Gewitterwolken ziehen auf

Hellgrüner Wald, der Himmel wird dunkler.

Gewitterwolken ziehen auf

Hier entwickelte sich eine "Wallcloud".

Gewitterwolken ziehen auf

Zuerst konnten sich die Wolken nicht entschließen, ob sie ein Gewitter werden oder nicht.

Gewitterwolken ziehen auf

Die Zellen sind fast voll entwickelt.

1 / 6

Böden können Dauerregen nicht mehr aufnehmen
Dienstagmittag hat es wieder stark zu regnen begonnen. „Wir erwarten 70 bis 130 Liter pro Quadratmeter“, prognostiziert Wetterexperte Dominik Jung.

Das führt ausgerechnet in jenen Regionen zu Problemen, die schon vor zwei Wochen in Mitleidenschaft gezogen worden waren: Vom Ausseerland bis zum Hochschwab werden heute Unwetter mit Sturmböen und Hagel erwartet. Im Raum Lilienfeld dürfte erneut der Kernbereich des Schlechtwetters angesiedelt sein.

„Die Böden sind weich durch den Regen der letzten Tage“, warnt auch ZAMG-Meteorologe Stefan Kiesenhofer. Für das Grenzgebiet zwischen Ober- und Niederösterreich sowie der Steiermark wurde eine Wetterwarnung ausgegeben, Murenabgänge sind zu befürchten. Lichtblick: Bis zum Abend klingt der Regen ab.
(küe)

Diashow So ziehen jetzt Gewitter auf

Salzburg

Dunkle Wolken über der Landeshauptstadt.

Vorarlberg

In Raggal regnet es bereits.

Salzburg

Um 10:30 Uhr ging in Lofer ein Gewitter nieder

Salzburg

Der Himmel über Zell am See verdunkelt sich.

Tirol

Über Innsbruck braut sich etwas zusammen.

Oberösterreich

Auch am Traunsee hat es bereits abgekühlt.

Salzburg

Blick ins Tal nach Krimml

Oberösterreich

Bad Ischl wartet auf das Gewitter.

Salzburg

Gewitter ziehen aus Westen auf.

Vorarlberg

Dicht bewölkt ist es bei der Einhornbahn.

1 / 10

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen