Mann von Zug 100 m weit mitgeschleift

Lokführer ahnungslos

© Die Bahn

Mann von Zug 100 m weit mitgeschleift

Ein 61-jähriger Mann aus Vöcklabruck in Oberösterreich ist am späten Samstagnachmittag beim Aussteigen aus einem Intercity-Zug am Bahnhof Vöcklabruck abgerutscht und rund 100 Meter weit mitgeschleift worden. Der körperlich schwer beeinträchtige Vöcklabrucker wollte gegen 17.00 Uhr aus dem bereits wieder in Richtung Wien anfahrenden Intercity aussteigen, rutschte am Trittbrett ab und geriet zwischen Zug und Bahnsteig, so die Polizei.

Lokführer bemerkte Unfall nicht
In der Folge wurde er rund 100 Meter weit mitgerissen. Der Lokführer und das Zugbegleiterpersonal hatten den Vorfall zunächst nicht bemerkt.

Der Verletzte wurde von Augenzeugen erstversorgt und anschließend in das Landeskrankenhaus Vöcklabruck gebracht. Nähere Informationen über den Verletzungsgrad des 61-Jährigen lagen am Sonntagvormittag noch nicht vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen