Massenfestnahme in Wien - 20 Tschetschenen wieder auf freiem Fuß

Alarm bei Schulschiff

Massenfestnahme in Wien - 20 Tschetschenen wieder auf freiem Fuß

Nach der Massenfestnahme von 22 Tschetschenen Freitagabend auf dem Donauinselplatz in Wien-Floridsdorf sind 20 von ihnen wieder auf freiem Fuß. Das gaben Polizei und Staatsanwaltschaft Wien am späten Sonntagnachmittag der APA bekannt. Alle 22 wurden aufgrund der Beteiligung an einer kriminellen Organisation angezeigt.

Zwei Tschetschenen befanden sich am Sonntag noch wegen fremdenrechtlicher Angelegenheiten in Polizeigewahrsam. Alle 22 Beteiligten wurden nach Paragraf 278 StGB - Mitgliedschaft einer Vereinigung - auf freiem Fuß angezeigt.

Waffe gehörte Verdächtigem

Eine der von der Polizei sichergestellten Waffen - eine Pistole - konnte einem Verdächtigen zugeordnet werden, berichtete die Exekutive. Er wurde nach dem Waffengesetz angezeigt. Außerdem wurden zehn Hausdurchsuchungen des Landeskriminalamts Wien unter Beteiligung des Einsatzkommandos Cobra durchgeführt. Die Staatsanwaltschaft Wien bestätigte die laufenden Ermittlungen.

Die Festnahmen waren am Freitag in Wien-Floridsdorf erfolgt. In der Folge waren zwei Pistolen, eine Maschinenpistole sowie Munition sichergestellt worden. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) sprach von Bandenrivalität als Hintergrund.


 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen