Massenschlägerei am Skilift in Tirol

Belgier-Attacke

Massenschlägerei am Skilift in Tirol

Eine Gruppe Belgier hat am Donnerstag auf einer Tiroler Skipiste eine Massenschlägerei mit Pistenbediensteten angefangen. Die Urlauber schlugen mit Skistöcken auf das Liftpersonal ein und traten dem Betriebsleiter der Bergbahnen mit Skischuhen ins Gesicht. Der Mann musste mit Verdacht auf eine schwere Schädelverletzung mit dem Helikopter in die Uni Klinik Innsbruck geflogen werden.

"Er muss noch operiert werden. Wie lange er noch in der Klinik bleiben muss, ist nicht abzusehen", sagte ein Sprecher der Krankenananstalt am Freitag. Ein blaues Auge habe er zusätzlich zu den Kopfverletzungen davon getragen. Insgesamt wurden vier Personen verletzt, drei Beteiligte wurden festgenommen.

Mehrfach Schleppliftspur verlassen
Um 11.45 Uhr wurde die Polizei informiert, dass im Skigebiet "Schatzberg" eine Massenschlägerei im Gange sei. Auf der Thalerkogelabfahrt trafen die Beamten auf eine Gruppe von Belgiern. Unter ihnen befanden sich Jugendliche, die von einem größeren Aufgebot von Pistenbediensteten angehalten worden waren, da sie während einer Liftfahrt mehrfach die Schleppliftspur verlassen hatten.

Vom Betriebsleiter wurden sie auf die Gefährlichkeit hingewiesen, woraufhin es zu der massiven tätlichen Auseinandersetzungen mit Skistöcken, Skiern und Tritten kam.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen