Mehr Babys im ersten Halbjahr 2008

Geburtenanstieg

Mehr Babys im ersten Halbjahr 2008

In Österreich gab es im ersten Halbjahr 2008 wieder mehr Babys: Wie die Statistik Austria in einer Aussendung berichtete, wurden um 2,3 Prozent mehr Kinder geboren als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das heurige Schaltjahr trug dazu sein Scherflein bei: Rechnet man den einen zusätzlichen Tag heraus, würde die Steigerung nur 1,7 Prozent betragen. Pro Tag veranschlagen die Statistiker rund 200 Geburten.

Am deutlichsten war der Anstieg der Geburtenzahlen in Salzburg (5,9 Prozent), gefolgt von Vorarlberg (4,1 Prozent), Wien (3,9 Prozent), Oberösterreich (3,6 Prozent) und dem Burgenland (2,6 Prozent). In Niederösterreich lag der Geburtenzuwachs mit 2,3 Prozent im bundesweiten Durchschnitt und in den übrigen Bundesländern - Tirol (minus 1,1 Prozent), Steiermark (minus 1 Prozent) und Kärnten (minus 0,4 Prozent) - registrierten die Standesämter jeweils leicht sinkende Geburtenzahlen.

In Kärnten war im genannten Zeitraum der Anteil nicht-ehelicher Kinder mit 51,8 Prozent am höchsten, in Wien mit 31,1 Prozent am niedrigsten. Österreichweit blieb die sogenannte Unehelichenquote mit einer leichten Steigerung von 38,1 Prozent auf 38,7 Prozent weitgehend stabil.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen