Messer-Attacke in Wien: Mann in Lebensgefahr

Blutige Nacht in Favoriten

Messer-Attacke in Wien: Mann in Lebensgefahr

 Ein 29-jähriger Mann ist in der Nacht auf Sonntag in seiner Wohnung in Wien-Favoriten von einem 20-Jährigen mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Als der Verdächtige geflohen war, schleppte sich das Opfer auf den Gehsteig in der Muhrengasse, ehe es blutüberströmt zusammenbrach. Passanten holten per Notruf Hilfe. Der Verdächtige wurde unweit des Tatorts festgenommen und war geständig.

Sex-Attacke als Auslöser?
Die Festnahme des 20-jährigen Peruaners erfolgte aufgrund von Zeugenhinweisen durch Beamte der Sondereinheit WEGA nur zwei Häuser vom Tatort entfernt in dessen Wohnung. Polizeisprecher Thomas Keiblinger berichtete, dass der Verdächtige selbst leichte Verletzungen aufwies und sich mit den Worten "Ich war es" zu der gegen 0.30 Uhr mit einem Küchenmesser begangenen Tat bekannte. Er rechtfertigte sich damit, dass er von dem Mann, einem marokkanischen Staatsbürger, zuvor sexuell bedrängt worden sei. Dieser wurde in einem Spital notoperiert, befand sich jedoch laut Keiblinger weiterhin in Lebensgefahr.

muhren.jpg © Google-Maps
Hier in der Muhrengasse ereignete sich die Tat - (c) Google-Maps

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen