Messerstecherei in Wiener Kebab-Laden

Familienstreit

© APA/BARBARA GINDL

Messerstecherei in Wiener Kebab-Laden

Nachdem ein 30-jähriger Mann Mittwochabend nach einem Streit in Wien auf seinen Schwiegervater eingestochen hat, dürfte das 47-jährige Opfer querschnittgelähmt sein. Tuncay Ü. hatte Ramazan Y. mit dem Messer im Bereich der Wirbelsäule schwer verletzt, berichtete die Polizei. Die beiden Männer waren wegen der Tochter des 47-Jährigen in Streit geraten.

Querschnittsgelähmt
Die Auseinandersetzung begann in deren Kebab-Lokal auf der Mariahilfer Straße in Rudolfsheim-Fünfhaus. Nachdem Y. seinem Schwiegersohn einen Stoß versetzte, griff Ü. ein Küchenmesser und stach auf den 47-Jährigen ein. Der 30-Jährige flüchtete aus dem Lokal und versteckte sich im Eingangsbereich eines Nachbarwohnhauses. Die herbeigerufenen Polizei nahm Ü. fest. Sein Schwiegervater wurde mit schweren Verletzungen ins AKH gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen