Mörtel lädt Laun zur Wallfahrt ein

Abtreibungsdebatte

Mörtel lädt Laun zur Wallfahrt ein

Promi-Baumeister Richard Lugner sieht nun doch von einer Klage gegen den Salzburger Weihbischof Andreas Laun ab. Er mache "dem 'launigen' Bischof" ein Friedensangebot, sagte Lugner am Sonntag: "Ich lade ihn zu einer Wallfahrt nach Mariazell ein." Eine Klage wegen Rufschädigung hätte er zwar gewonnen, glaubt Lugner, der Baumeister zeigte sich aber versöhnlich: "Der liebe Gott sagt, wenn dir einer auf die Wange schlägt, halte auch die andere hin. Das sollte Laun auch beherzigen."

Kirchenrechtler: Auch ohne Exkommunikation schwere Sünde
Der Wiener Kirchenrechtler Alexander Pytlik hat Baumeister Richard Lugner aufgefordert, im "Zentrum für Sexualmedizin" in der "Lugner City" Abtreibungen zu verbieten. Lugner hatte zuvor angekündigt, den Salzburger Weihbischof Andreas Laun zu klagen, weil dieser gemeint hatte, dass sich Lugner durch das Zulassen von Abtreibungen in seinem Zentrum praktisch selbst exkommuniziert habe. Pytlek meint dazu am Sonntag in einer Aussendung, auch im Fall eines Nichteintritts einer bestimmten Kirchenstrafe liege noch kein Freispruch im moralischen Sinn vor. "Schwere Sünde bleibt schwere Sünde, auch ohne exkommuniziert zu sein".

Der Pressesprecher von Kardinal Christoph Schönborn, Erich Leitenberger, hatte zuletzt die Aussagen von Laun in der Abtreibungsfrage als "kontraproduktiv" kritisiert. Ohne Laun namentlich zu nennen, warnte er davor, das Engagement gegen die Abtreibung "der Lächerlichkeit preiszugeben". "Akademische Diskussionen über Exkommunikation helfen sicher nicht, einem einzigen Kind das Leben zu retten", so Leitenberger.

Hintergrund
Der Streit zwischen dem Kleriker und dem sehr weltlich orientierten Katholiken Lugner hatte sich am neuen sexualmedizinischen Zentrum in der Lugner City entzündet. Da dort auch Abtreibungen durchgeführt werden, hatte Laun am Freitag in Berufung auf den Katechismus erklärt, Lugner habe sich selbst aus der katholischen Kirche ausgeschlossen und sei damit "exkommuniziert". Dieser protestierte und kündigte eine Klage an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen