Mofafahrer in NÖ tödlich verunglückt

Vorrang missachtet

Mofafahrer in NÖ tödlich verunglückt

Ein 72-jähriger Mofafahrer ist am Mittwoch im niederösterreichischen Bezirk Gänserndorf tödlich verunglückt: Der Wiener bog, ohne den Vorrang zu beachten, auf die Bundesstraße 220 ein und wurde dabei vom Pkw eines 70-jährigen Lenkers erfasst. Er wurde gegen die Windschutzscheibe des Autos und dann auf die Fahrbahn geschleudert. Der Mann starb noch an der Unfallstelle, berichtete die Sicherheitsdirektion Niederösterreich.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 13.00 Uhr im Gemeindegebiet Groß Schweinbarth, als der 72-Jährige von der Landesstraße 3029 auf die Bundesstraße abbog. Eine nachkommende Fahrzeuglenkerin stieß gegen das Mofa und prallte dann gegen ein Ortsschild, das auf die Straße geschleudert wurde. Dagegen stieß schließlich noch eine weitere Autofahrerin - die Frau konnte aber Schlimmeres verhindern. Die B 220 war rund zwei Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen