Sonderthema:
Video zum Thema Angeschossener Polizist erliegt Verletzungen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Inspektor Daniel S.

Morgen Abschied von Polizei-Helden

Nicht nur die österreichische Polizei trägt Trauer, das ganze Land wird sich morgen ein letztes Mal vor dem im Dienst erschossenen Inspektor Daniel S. (23) verneigen. Der in Wien getötete Beamte wird mit allen Ehren in Stein im Jauntal in seiner Kärntner Heimat bestattet.

Hunderte Polizisten werden dem verstorben Kollegen, der in Ausübung seines Traumberufes sterben musste, das letzte Geleit geben. „Es wird eine Beerdigung mit allen Ehren“, sagt Polizeisprecher Rainer Dionisio.

Ein Trauerzug aus uniformierten Beamten wird den Sarg des getöteten Inspektors eskortieren, ein Ehrenspalier wird gebildet. Eine Kapelle der Polizei spielt einen Trauermarsch, der Sarg wird mit der Staatsflagge verhüllt sein. Auch Innenminister Wolfgang Sobotka wird um 10 Uhr zum Trauergottesdienst in die Pfarrkirche von St. Kanzian kommen und im benachbarten Stein eine Stunde später an der Beerdigung teilnehmen.

Wiener Kollegen 
kommen nach Kärnten

Polizisten von der Wiener Inspektion Storchengasse werden Abschied nehmen, ebenso die Landespolizeidirektionen Wien und Kärnten und Abordnungen aus allen Ländern. Natürlich kommen auch ehemalige Mitschüler und Lehrer der HTL Völkermarkt, Freunde und Bekannte des beliebten Polizisten.

Wie berichtet, wurde Daniel S. vergangenen Samstag im Einsatz in Wien-Penzing angeschossen. Er war mit Kollegen zu einem Überfall auf einen Lebensmittelmarkt gerufen worden. Der bosnische Räuber (49) eröffnete ohne Vorwarnung das Feuer auf die Polizisten. Am Dienstagabend erlag der Inspektor in Klagenfurt seinen Kopfverletzungen.

Ganz Sankt Kazian trägt derzeit schwarz

Es ist still in Stein im Jauntal, einem 400-Einwohner-Ort, der zur Gemeinde St. Kanzian gehört. Am Friedhof unterhalb der malerischen Wehrkirche weht die schwarze Flagge: Zwei jungen Männer aus diesem Ort wurden diese Woche mitten und viel zu früh aus dem Leben gerissen. Einer starb nach einem schrecklichen Unfall. Der zweite, Polizist Daniel S. (23), erlag seiner schweren Schussverletzung.

„Wir können es alle nicht fassen“, sagt Johann Abber, Nachbar der Familie S. „Hier im Ort kannte jeder den Daniel. Besonders seine Mutter hat es mitgenommen, sie ist so sensibel.“ Auch eine Fußgängerin ist erschüttert: „Schrecklich, was da passiert ist. Der ganze Ort trauert.“

Totenwache. Heute gegen 16 Uhr wird der Sarg des ermordeten Polizisten in Stein im Jauntal erwartet. Dann treffen sich Familie, Freunde und Nachbarn zum gemeinsamen Gebet. Es wird sich wohl der gesamt Ort vor dem Sarg, um dem verstorbenen Polizisten die letzte Ehre zu erweisen und um mit seiner Familie zu trauern.

Diashow Schusswechsel in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

Schießerei in Hütteldorf

1 / 11

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen