Müllauauto stürzte 15 Meter ab

Unfall mit LKW

© Mario Born

Müllauauto stürzte 15 Meter ab

Linz. „Wenn ich nicht abgesprungen wäre, hätte mich der Lkw erdrückt“, sagt Heinz Hager (48) zitternd. Der Müllmann und zwei Kollegen haben schreckliche Szenen erlebt. Bei der Anfahrt zu einem abgelegenen Haus im Wald stürzte ihr tonnenschwerer Müllwagen über die Böschung. Lenker Daniel K. (23) wurde schwer verletzt.

Eng
Der Wagen mit den drei Müllmännern war gestern Vormittag im noblen Linzer Stadtviertel auf dem Bachlberg unterwegs gewesen. Immer steiler wird hier das Gelände, am Ende ist die Straße nicht einmal mehr befestigt. Genau hier, am Knappenederweg, passierte das Unglück. „Es war sehr eng an der Stelle“, sagt Heinz Hager, der hinten auf der kleinen Plattform stand. „Plötzlich merkte ich, wie die Räder auf der rechten Seite wegrutschten, der Lkw nach rechts kippte.“

Überschlagen
Mehr als zehn Meter stürzte der Wagen die Böschung hinab, überschlug sich drei Mal. Geistesgegenwärtig hechtete sich Hager ins Gebüsch. Dann kletterte er hinab, um nach den Kollegen zu sehen und die Einsatzkräfte zu alarmieren. Beifahrer Franz Schmid und Lenker Daniel K. konnten sich noch selbst befreien, K. musste dann aber von der Berufsfeuerwehr Linz den Hang hinaufgebracht und vom Notarzt versorgt werden. Er kam ins Spital nach Linz.

Die Berufsfeuerwehr hatte ihre Mühe, in dem unwegsamen Gelände den Wagen zu bergen. „Wenn wir ihn hochhieven, wo sollen wir ihn denn auf dem engen Weg hinstellen, wo gerade der Kran hinpasst?“, so ein Feuerwehrmann

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen