Steiermark

"Niki" die Kuh stürzte in Jauchegrube

 Zu einer gewichtigen Tierrettung mussten Freitagfrüh Feuerwehren im Bezirk Murtal ausrücken: Eine 600 Kilogramm schwere Kuh war in Seckau in eine Jauchengrube gestürzt. "Niki" wurde mittels Kran geborgen.

Das Tier war aus unbekannter Ursache in die rund drei Meter tiefe Jauchengrube gestürzt und konnte nicht mehr aus eigener Kraft heraus. Die Feuerwehren von Seckau und Knittelfeld rückten mit 24 Einsatzkräften aus. Nachdem rund 45.000 Liter Gülle abgepumpt waren, stieg ein Wehrmann mit schwerem Atemschutz über eine Leiter in die Grube und sicherte die Kuh mit Tragegurten. Dann trat der Kranwagen in Aktion und hievte "Niki" ins Trockene.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen