Sonderthema:
Mutter rettet Tochter (2) in letzter Sekunde vor Zug

Zug crasht frontal in Auto

Mutter rettet Tochter (2) in letzter Sekunde vor Zug

Ein Pkw ist Dienstagfrüh in Inzing in Tirol (Bezirk Innsbruck -Land) von einem Zug erfasst worden. Die 29-jährige Pkw-Lenkerin hatte sich unmittelbar zuvor mit ihrer zweijährigen Tochter in Sicherheit bringen können, berichtete die Polizei. Die Frau war von der Straße abgekommen und auf die Bahngleise gerutscht. Der Railjet kollidierte frontal mit dem Auto und schleuderte es von den Gleisen.

29-Jährige erlitt einen Schock

Die 29-Jährige erlitt einen Schock. Sie musste von Rettungskräften betreut werden. Sowohl Mutter und Kind als auch alle Zuginsassen blieben unverletzt.

Die Frau hatte gegen 8.00 Uhr an einer Kreuzung nach rechts auf einen Weg abbiegen wollen. Das Fahrzeug begann jedoch auf der eisglatten Fahrbahn zu schieben und ließ sich nicht mehr steuern. Die Frau konnte das Auto nicht mehr rechtzeitig anhalten, worauf es über die Kreuzung hinaus auf die Gleise rutschte. Nachdem sie sich mit ihrem Kind hatte retten können, setzte die Tirolerin einen Notruf ab, so die Exekutive.

"Die Betriebsführungszentrale hat sofort einen Notruf an den Triebfahrzeugführer abgesetzt. Er hat eine Schnellbremsung eingeleitet, hat aber den Zusammenprall nicht verhindern können", erklärte ein ÖBB-Sprecher gegenüber dem ORF Tirol. Die Bahnstrecke war rund eine Stunde lang gesperrt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen