Mysteriöser Tod in Gefängniszelle

Burgenländer starb

Mysteriöser Tod in Gefängniszelle

„Wir warten auf das Ergebnis der Obduktion“, sagt der Chef der Staatsanwaltschaft Leoben Walter Plöbst Donnerstagnachmittag. Erst danach kann – gegebenenfalls – weiter rund um den mysteriösen Todesfall eines 61-Jährigen in Polizeigewahrsam ermittelt werden. Der Burgenländer war Mittwochmittag in seiner Polizeizelle „am Bett sitzend tot aufgefunden worden“, so die Polizei.

Versuchte Entführung
im Zentrum Kapfenbergs
Der Vorfall, der den Mann in Haft brachte, hatte sich Dienstagabend im Ortsteil Hafendorf ereignet. Der Burgenländer stieg an einer Kreuzung zu einer Frau ins Auto und befahl ihr, loszufahren. Gleichzeitig drohte er damit, sie umzubringen.

Die 39-Jährige stellte den Motor ab und stieg aus dem Wagen, was den Mann dazu veranlasste, zu drohen, das sieben Monate alte Mädchen zu kidnappen. Schließlich stieg er ebenfalls aus. Die Lenkerin konnte das Kind aus dem Auto holen und in ein anderes, hinter ihrem Wagen stehendes Fahrzeug flüchten.

Bei der Festnahme bedrohte der Burgenländer, der möglicherweise an einer psychischen Erkrankung gelitten hat, auch noch vier Polizisten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten