Sonderthema:
Nach Lehrlingsmord: Zeugen aufgetaucht

Bluttat in Wien

© privat

Nach Lehrlingsmord: Zeugen aufgetaucht

Keine neuen Erkenntnisse gibt es im Zusammenhang mit dem Mord an dem 18-jährigen Lehrling Valmir L. in Wien-Simmering. Am Montag haben sich zwei Jugendlichen als Zeugen bei der Exekutive gemeldet. Sie konnten laut Polizei keine für die Ermittlungen wichtigen Angaben machen, hieß es.

Überwachungskamera
   Die Polizei hatte am Sonntag Bilder der Burschen von einer Überwachungskamera veröffentlicht, da sie mit dem späteren Opfer in einem Spiellokal in der Simmeringer Hauptstraße gesehen worden waren. Die Ermittler hatten sich von den Zeugen Informationen zur Tat erhofft - vergeblich. Es handle sich um flüchtige Bekannte des 18-Jährigen, so eine Polizeisprecherin. Die beiden hatten den Lehrling im Lokal getroffen, waren an dem Abend aber sonst nicht mit ihm unterwegs. Schon Mitte Jänner hatte die Polizei zwei Teenager per Videoaufnahme gesucht und gefunden - sie konnten damals ebenfalls keine Angaben zur Tat machen.

Mord auf offener Straße
  Valmir L. war in der Nacht auf 4. Jänner in der Grillgasse 16 auf offener Straße mit bis zu zehn Stichen in den Rücken getötet worden. Zwei Frauen, die am Nachhauseweg laute Hilfeschreie vernahmen, sahen zwei Verdächtige weglaufen und fanden den Schwerverletzten, der wenig später im Rettungswagen starb.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen