Nach Pfändertunnel-Unfall eingeklemmt

In brennendem Auto

© Fally

Nach Pfändertunnel-Unfall eingeklemmt

Bei einer Frontalkollision im Pfändertunnel auf der Rheintalautobahn (A14) bei Bregenz sind am Freitagvormittag drei Personen verletzt worden. Eine 82-jährige Pkw-Lenkerin wurde von der Feuerwehr aus dem zuvor brennenden Unfallauto geschnitten und mit schweren Verletzungen ins Spital eingeliefert. Ein Ehepaar aus Tschechien erlitt Hämatome und einen Schock. Der Tunnel war bis 11.20 Uhr in beiden Richtungen gesperrt.

Bordsteinkante gestreift
Der Unfall ereignete sich gegen 9.15 Uhr. Die 82-jährige Autolenkerin aus Vorarlberg streifte aus noch unbekannter Ursache die Bordsteinkante des Tunnels und geriet in der Folge auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie frontal mit dem entgegenkommenden Miet-Wohnmobil des tschechischen Paares zusammen und wurde dabei im Wagen eingeklemmt.

Das Fahrzeug der betagten Lenkerin fing sofort Feuer. Herbeigeeilte Passanten konnten den Brand umgehend löschen. "Die Frau hatte großes Glück, dass schnell Helfer mit Feuerlöschern zur Stelle waren", so der sachbearbeitende Beamte. Die Feuerwehr befreite die 82-Jährige mit der Bergeschere aus dem Wrack. An beiden Wagen entstand Totalschaden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen