Nach Rekord-Hitze herrscht Unwetter-Alarm

Es bleibt heiß

© wetter.at, Die aktuelle Unwetter-Karte

Nach Rekord-Hitze herrscht Unwetter-Alarm

hitzefrei_Button.jpg

Trotz der Rückkehr des Sommers verzeichnete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Dienstagnachmittag keine Rekordwerte. Kurz vor 17.00 Uhr wurden in Güssing im Burgenland 34,3 Grad gemessen, gefolgt von Bad Gleichenberg mit 33,7 Grad sowie Bad Radkersburg mit 33,5 Grad in der Steiermark, so die ZAMG-Statistik.

Wärmegewitter
Abgesehen von einzelnen isolierten Wärmegewittern im Bergland bleibt es am Dienstag weitgehend trocken und sonnig. Am Mittwoch breiten sich die Gewitter vor allem im Berg- und Hügelland ostwärts aus. Im östlichen Flachland ist erst am späteren Nachmittag und in den Abendstunden mit einzelnen Gewittern zu rechnen. Das Thermometer klettert wieder auf bis zu 34 Grad.

So entstehen Gewitter:

Waermegewitter.jpg


wetter_karte.jpg

Das Wetter in Österreich um 17 Uhr. Klicken Sie auf die Karte für alle Detail-Infos aus Ihrer Region.

Muren und Überflutungen im Westen
Starkregen und Gewitter sind gestern über Vorarlberg und Tirol gezogen und haben zu Vermurungen und überfluteten Kellern geführt. Umstürzende Bäume hielten die Einsatzkräfte in Atem. Besonders betroffen war der Bezirk Bregenz.

Blitz_Vorarlberg.jpg
(c) Feuerwehr Bregenz-Rieden: Blitz fackelte Baum ab

In Tirol musste nach Vermurungen zunächst die Tiroler Straße bei Mils im Oberland und die Ötztal-Straße bei Umhausen gesperrt werden, ebenso die Walder Straße im Pitztal. Die Paznauntalstraße war aus Sicherheitsgründen fast die ganze Nacht gesperrt.

Diashow Hitze-Helden bei der Arbeit
Hitze-Helden bei der Arbeit

Hitze-Helden bei der Arbeit

Asphaltierer bei 38 Grad im Einsatz auf einer Wiener Baustelle.

Hitze-Helden bei der Arbeit

Hitze-Helden bei der Arbeit

Asphaltierer Helmut Schartz auf der Baustelle Rußbergstraße in Wien-Floridsdorf.

Hitze-Helden bei der Arbeit

Hitze-Helden bei der Arbeit

Jedermann bei 58 Grad auf der Bühne: Birgit Minichmayr auf dem Domplatz in Salzburg. Dank Sonne, Scheinwerfer und Pyrotechnik Höchsttemperatur.

Hitze-Helden bei der Arbeit

Hitze-Helden bei der Arbeit

Heiße Fahrt in Wiens City bei 37°C: V. Sokolovs (51) Wagen glüht.

Hitze-Helden bei der Arbeit

Hitze-Helden bei der Arbeit

36 °C: Fiaker „Baron“ vorm Wiener Stephansdom.

Hitze-Helden bei der Arbeit

Hitze-Helden bei der Arbeit

Schwerarbeit bei 35 Grad auf einer Wiener Baustelle.

1 / 6
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex-Attacke: Frau an Haltestelle brutal überfallen
Linz Sex-Attacke: Frau an Haltestelle brutal überfallen
Angreifer schlug die Frau an einer Bushaltestelle bewusstlos. 1
Bub (2) stürzt aus fahrendem Auto - tot
Unfall-Drama Bub (2) stürzt aus fahrendem Auto - tot
Unfall bei Vöcklamarkt (OÖ): Kinder öffneten während der Fahrt die Türe. 2
Mordopfer im Bett mit Teenie (15) erwischt
Au-pair-Mord Mordopfer im Bett mit Teenie (15) erwischt
Ein Au-pair-Mädchen hatte Sex mit einem 15-Jährigen – deshalb musste es sterben. 3
Mann stirbt beim Versuch, Sohn an Suizid zu hindern
Familiendrama in OÖ Mann stirbt beim Versuch, Sohn an Suizid zu hindern
Der genaue Hergang war am Sonntag aber noch Gegenstand von Ermittlungen. 4
Bombendrohung gegen Merkur-Markt in Stockerau
Evakuierung Bombendrohung gegen Merkur-Markt in Stockerau
150 Menschen mussten evakuiert werden - eine Schutzzone wurde aufgezogen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Hotspot Praterstern: das plant Wien
Zur Entschärfung Hotspot Praterstern: das plant Wien
Polizei, ÖBB, Wiener Linien, diverse karitative und soziale Organisationen sowie Bezirk und Stadt Wien wollen den Hotspot Praterstern entschärfen.
Matthias Reim „Alles was ich will"
Musikvideo Matthias Reim „Alles was ich will"
Matthias Reim „Alles was ich will"
Die aktuellen Arbeitslosenzahlen im Detail
Weiter steigend Die aktuellen Arbeitslosenzahlen im Detail
Die Arbeitslosigkeit ist in Österreich im April erneut angestiegen: Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren um 1,1 Prozent mehr Menschen ohne Job.
Die U4-Sperre: das denken die Wiener
Öffis Die U4-Sperre: das denken die Wiener
Wegen Umbauarbeiten ist die U4 bis zum 1. Juli 2016 zwischen Hütteldorf und Hietzing gesperrt: das denken die Wiener.
Häupl: "horch ma zua und plär ned umadum!"
1. Mai Häupl: "horch ma zua und plär ned umadum!"
Am 1. Mai wird die SPÖ ausgepfiffen: als bei Wiens Bürgermeister Michael Häupl dazwischen gerufen wird, klärt er das auf seine Art.
Proteste am 1. Mai: Faymann verteidigt Kurs
SPÖ Proteste am 1. Mai: Faymann verteidigt Kurs
Kanzler und SPÖ-Parteichef Werner Faymann hat am Sonntag bei den 1.-Mai-Feierlichkeiten der SPÖ am Wiener Rathausplatz seinen Kurs in der Flüchtlingsfrage verteidigt.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.