Sonderthema:
Nebel begleitet uns durch die Woche

Trübe Aussichten

Nebel begleitet uns durch die Woche

Bereits seit einigen Tagen werden Autofahrer im Frühverkehr von Nebel, Nieselregen und diesiger Sicht begleitet, meldet der ARBÖ. Die herbstlichen Wettertücken bescheren erhebliche Schwierigkeiten im österreichischen Straßenverkehr.

Prognose.jpg

Die besten Tipps bei Nebel
- Geschwindigkeit den Witterungs-und Fahrbahnverhältnissen anpassen bzw. reduzieren
- Das Fahrzeug möglichst rechts halten
- Tachometer und Bodenmarkierungen im Auge behalten
- Sicherheitsabstand von mindestens 3 Sekunden einhalten bzw.vergrößern. Bei herbstlichen Witterungsverhältnissen verlängern sich die Reaktionszeit und der Bremsweg
- Abblendlicht einschalten; Nebelleuchten nur bei schlechtester Sicht
- Gerät das Auto bei rutschiger Fahrbahn ins Schleudern: Nicht bremsen, Lenkrad gerade halten und auskuppeln

Wetteraussichten
Sonne und Nebel wechseln sich diese Woche ab. Der trübe, nasse Wettercharakter überwiegt in weiten Teilen Österreichs. Mitunter regnet es leicht, häufig nieselt es aus tief liegender Bewölkung.

Montag
Im Westen und Nordwesten wird es tagsüber zunehmend freundlich, zumindest teilweise kann sich die Sonne durchsetzen. Im übrigen Österreich überwiegt jedoch der trübe, nasse Wettercharakter. Mitunter regnet es leicht, häufig nieselt es aus tief liegender Bewölkung, streckenweise ist es zudem nebelig. Weiterhin schwacher Wind, nur in Oberösterreich entlang der Donau auffrischender Ostwind. Frühtemperaturen minus 1 bis plus 6, Tageshöchsttemperaturen 5 bis 10 Grad.

Dienstag
Über den Niederungen beginnt der Dienstag wieder mit ausgedehnter hochnebelartiger Bewölkung, streckenweise auch mit Nebel. Nachmittags kann sich durch Lücken stellenweise die Sonne zeigen. Im Bergland ist es teils sonnig, nach Süden hin allerdings auch wolkig.

Mittwoch
Am Mittwoch halten sich im Donauraum sowie im Osten, Südosten und Süden meist ganztägig Nebel und Hochnebel. Abseits davon sowie im Bergland ist es hingegen sehr sonnig. Erst in der Nacht ziehen im Westen wieder dichte Wolken auf. Je nach Nebel oder Sonne sind vier bis zwölf Grad möglich.

Donnerstag
Im Westen ziehen am Donnerstag zeitweise ein paar dichte Wolken durch, zeitweise zeigt sich auch die Sonne. Überall sonst ist es in den Niederungen wieder verbreitet trüb durch beständige Nebel- und Hochnebelfelder. Lediglich im Norden bestehen mit dem Durchzug einiger Wolken Chancen auf Sonnenschein. Freitags ziehen von Südwesten im Tagesverlauf ausgedehnte Wolkenfelder auf, und am Nachmittag setzt im äußersten Westen sowie südlich des Alpenhauptkammes bis nach Oberkärnten leichter Regen ein. Die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen 1.600 und 2.000 Metern Seehöhe.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen