Neonazis attackieren Lokalbesitzerin

Sie riefen "Heil Hitler"

© APA

Neonazis attackieren Lokalbesitzerin

Eine Lokalbesitzerin in Wiener Neustadt soll laut Medienberichten Opfer eines rassistisch motivierten Übergriffs geworden sein, unter den Angreifern soll auch ein bekannter Neonazi gewesen sein. Der Vorfall ereignete sich demnach in der Nacht zum 17. Oktober. Die drei Männer sollen zunächst ausländerfeindliche Beschimpfungen und später auch nazistische Parolen wie "Heil Hitler" von sich gegeben haben. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Ermittlungen aufgenommen

Die aus Venezuela stammende Lokalbesitzerin machte ein Foto von den Männern, worauf diese sie angriffen. PULS 4 "AustriaNews" zeigten Montagabend ein Foto, auf dem der bekannte Neonazi Gottfried Küssel zu sehen ist. Er gilt als Größe der rechten Szene und verbrachte siebeinhalb Jahre wegen Wiederbetätigung in Haft.

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen. Die Anklagebehörde in Wr. Neustadt bestätigte, dass gegen drei Personen Ermittlungen aufgenommen worden seien. Der Fall sei jedoch an die Wiener Staatsanwaltschaft abgetreten worden, weil diese bereits gegen einen der drei Verdächtigen ermittle. Dort war vorerst niemand zu erreichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen