Noch kein Kontakt zu 3 Österreichern in Georgien

Kaukasus-Krieg

Noch kein Kontakt zu 3 Österreichern in Georgien

Rund 20 Österreicher halten sich laut österreichischem Außenministerium noch in Georgien auf. Darunter auch Menschen mit einer georgischen Drittstaatsangehörigkeit. Zu drei Österreichern hat man zwar bis dato noch keinen Kontakt herstellen können, aber derzeit gibt es keine Indizien, dass sie zu Schaden gekommen sind.

Hälfte reist aus
Etwa die Hälfte der sich noch in Georgien befindenden Österreicher wird in den kommenden Tagen nach Österreich zurückkommen, der Rest will eher im Land bleiben. Obwohl sich die Lage in Georgien zumindest offiziell beruhigt hat, bleibt die Reisewarnung des Außenministeriums aufrecht.

Krisenstab aktiv
Bereits vergangenen Samstag hatte das Außenministerium einen Krisenstab eingerichtet und erklärt, in ständigem Kontakt mit dem Großteil der sich in Georgien befindenden Österreichern zu sein. Am Freitag hatte es eine Reisewarnung für ganz Georgien ausgesprochen. Das Außenministerium steht in ständigem Kontakt mit der deutschen Botschaft in Tiflis sowie mit dem deutschen und italienischen Krisenzentrum.

Hier geht's zum Außenministerium

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen