ÖSV-Legende: Ursache für Inferno geklärt

Erik Schinegger

ÖSV-Legende: Ursache für Inferno geklärt

Die Geschichte von Erik Schinegger (68) gehört zu den spannendsten des Sports. Als „Erika“ wurde er 1966 Ski-Weltmeisterin in der Damen-Abfahrt. Erst später wurde sein wahres Geschlecht entdeckt, seinen Titel durfte er behalten.

Die ÖSV-Legende betreibt heute unter anderem eine Kinderskischule in Agsdorf bei Feldkirchen. Dort kam es vor wenigen Tagen zu einer Brandkatastrophe – ÖSTERREICH berichtete.

Schaden
Ein Wirtschaftsgebäude des Anwesens ging lichterloh in Flammen auf. Ausgerechnet dort waren alle Geräte und Ausrüstungsgegenstände der Skischule eingelagert. Alles wurde komplett zerstört: 60 Paar Ski, 40 Paar Skischuhe, die Figuren der Skischule, Schineggers Auto und die Waggons seines Skizuges.

Der Schaden für Erik Schin­egger: 150.000 Euro. Brandermittler haben nun die Ursache des Infernos heraus­gefunden. Ein technischer Defekt in der Elektroinstallation des Gebäudes löste den Brand aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten