Österreich-Polen spielen im Regen

EM-Wetter

© APA

Österreich-Polen spielen im Regen

Am Dienstag strahlte die Sonne nahezu ungetrübt, doch es gab Ozonalarm in Ostösterreich. An einer Messstelle in Niederösterreich (Hermannskogel) wurden Ozonkonzentrationen größer als 180 µg/m3 als Einstundenmittelwert gemessen. Damit wurde die Informationsschwelle gemäß Ozongesetz überschritten. Derart erhöhte Ozonkonzentrationen können zu Reizungen der Schleimhäute und zu Atembeschwerden führen. Der Alarm wurde gegen 17 Uhr allerdings schon wieder aufgehoben.

Hier geht es zum EM-Wetter.

Gewitterwarnung
Mit dem ungetrübten Wetter dürfte es schon sehr bald wieder vorbei sein - für Dienstag abend werden von Vorarlberg bis Niederösterreich schon die ersten Gewitter erwartet. In Innsbruck setzte kurz vor dem Spiel das erste Gewitter ein. Die Wolkendecke wird auch danach nicht mehr aufreissen. "Am Mittwoch kommt die Wetterumstellung. Der Tag beginnt sonnig, aber dann zieht eine klassische Front von Nordwesten ein", so der ZAMG-Mitarbeiter. Bis zum Abend werden in ganz Österreich Regenschauer erwartet, Gewitter können heftig ausfallen. Am längsten sonnig sollte es dabei im Osten und Südosten sein, sagte Turecek. Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 19 und 27 Grad.

Starker Regen am Donnerstag
Am Donnerstag sollten die Österreich-Fans dann unbedingt wetterfeste Kleidung tragen: Durchwegs geschlossene Bewölkung und Regen mit vereinzelten Gewittern heißt es dann im ganzen Land. Am Abend, während dem zweiten Match für Österreich bleibt es regnerisch.

Schneefallgrenze unter 2.000 Meter
"Und wenn man ganz grausam sein will: Die Schneefallgrenze sinkt unter 2.000 Metern im Westen Österreichs. Es betrifft also nicht die Spielstätten, aber es ist bezeichnend", meinte Turecek. Tagsüber steigen die Temperaturen auch nur noch auf maximal 21 Grad.

Auch Regen in der Schweiz
Ausblick auf Freitag: "Der Tag zeigt sich zumindest bis Mittag noch von seiner feuchten, trüben Seite. Am Nachmittag vorsichtige Wetterbesserung und Temperaturen tagsüber zwischen 14 und 19 Grad", so der Meteorologe. Ähnliches zeige die Wetterlage auch beim Nachbarn, der Schweiz: Sicherheitshalber Regenschutz einpacken vor allem bei den Spielen am Mittwoch in Genf und Basel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen